Mittwoch, 17.01.2018
21:17 Uhr


Verkehr / Prognose

Hotline

Radio Berg
Stau- und Blitzerhotline:

02207 / 701 666

Verkehr
Ampelschild

Verkehrsprognose

für das Wochenende vom 19.01. - 21.01.18


http://www.radioberg.de/berg/rb/28913/service/verkehr/prognose

Allgemeine Einschätzung

Der Verkehr in Richtung Alpen nimmt jetzt spürbar zu. Auch die Zahl der Saison- und Winterurlauber steigt nun deutlich. Regen Verkehr dürfte es bei guten Schneeverhältnissen auch auf den Straßen in die Wintersportorte der deutschen Mittelgebirge geben. Für Engpässe werden schließlich auch Autofahrer sorgen, die auf der Heimreise aus den Skigebieten sind. Erfreuliche Nachricht hingegen für Autofahrer abseits der Wintersportrouten: Dort rollt der Verkehr nahezu ungestört.

Staustrecken

  • A 1 Köln - Dortmund - Münster - Bremen
  • A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Vollsperrungen

Bislang wurde folgende Wochenend-Vollsperrung auf Autobahnen gemeldet:

  • A 3 Frankfurt Richtung Köln zwischen Lohmar-Nord und Rösrath von Freitag, 19. Januar, 22:00 Uhr, bis Samstag, 20. Januar, 05:00 Uhr

Langfristig gesperrt sind die A 20 (Stettin - Rostock) in beiden Richtungen zwischen Tribsees und Bad Sülze, die A 62 Landstuhl - Pirmasens in beiden Richtungen zwischen Bann und Thaleischweiler-Fröschen sowie die A 542 (Monheim Richtung Langenfeld) zwischen Immigrath und Dreieck Langenfeld.

Ausland

In den benachbarten Alpenländern werden die Wintersportfans vor und nach dem Pistenvergnügen ebenfalls nicht um Staus herumkommen. Den stärksten Verkehr erwartet der ADAC in den Vormittags- und späten Nachmittagsstunden des Samstags und Sonntags. Abseits der Wintersportrouten bleibt es ruhig.

Die Staurouten:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brennerautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen
  • Italien: A 22 Brennerautobahn sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau
  • Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

Hinweis für Wintersportler: Wer die Region um die Tiroler Skiorte Kitzbühel, Söll, Scheffau und Ellmau ansteuert, muss mit Staus rechnen, zumindest, wenn er sich den Kauf einer österreichischen Vignette sparen will. Um die Belastung der Anwohner zu reduzieren, wird auf der Mautausweichstrecke zwischen Kiefersfelden und Kufstein (Tiroler Bundesstraße B 171) an allen Samstagen bis einschließlich 31. März, jeweils von 08:30 bis 17:00 Uhr eine sogenannte Dosierampel installiert, die maximal 500 Fahrzeuge pro Stunde passieren lässt.

Grenzkontrollen

Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Detaillierte Infos unter: http://bit.ly/adac_grenzkontrollen.

Quelle: ADAC


Schließen
Drucken
Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Berg Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite