Donnerstag, 24.05.2018
04:32 Uhr


Nachrichten / Sport

Handball VfL dramatisch tief im Abstiegssumpf

Der VfL Gummersbach hat am drittletzten Bundesliga-Spieltag auch sein Heimspiel gegen den TuS Nettelstedt/Lübbecke mit 21:22 verloren und taumelt weiter stramm Richtung 2. Liga.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1477911/news/sport

3.300 fassungslose Zuschauer verließen die Schwalbe-Arena erneut ohne zu pfeifen.

Der erhoffte Befreiungsschlag ist wieder ausgeblieben, stattdessen steht der VfL dem Abgrund näher denn je.

Es war die siebte Niederlage in Folge, die dritte Heimpleite gegen einen Gegner auf Augenhöhe in Folge.

Nach einer 10:6-Führung gegen schwache Ostwestfalen hätte Gummersbach mit einer noch deutlich höheren Führung in die Pause gehen müssen.

Stattdessen hieß es nach der ersten Hälfte nur 11:10.

Ein schwacher Start in die zweite Halbzeit war der Anfang vom Ende.

Trotzdem ging der VfL in der 56. Minute nach starker Puhle-Parade und glücklichem Matic-Tor mit 21:19 in Führung.

Beim 21:21 sprang der nächste Matic-Wurf vom Innenpfosten raus - und dem Gegner in die Hände.

Ein jetzt nervöser und hektischer VfL gab das Spiel so tatsächlich noch aus der Hand.

Bester VfL-Schütze war Stanislav Zhukov mit fünf Toren.

In der Tabelle ist der VfL nur noch 16. und drittletzter mit jetzt 14:50 Punkten, nur noch einen Zähler vor den Abstiegsrängen.

Am 27. Mai geht´s zum neuen Schlusslicht TV Hüttenberg, am 3. Juni folgt der letzte Spieltag gegen den TSV Hannover. Radio Berg überträgt live.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel


Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Anzeige
Zur Startseite