Archiv

Bergisches Land Prozesstermin gegen Ex-Mitarbeiter des Wupperverbands steht

Ein ehemaliger Mitarbeiter des Wupperverbandes muss sich in knapp drei Wochen wegen Untreue und Bestechlichkeit verantworten. Das Wuppertaler Amtsgericht hat die Anklage der Staatsanwaltschaft zugelassen.


Es geht laut einer Gerichtssprecherin um mehr als 70 Fälle. Dem Angeklagten wird vorgeworfen sein Amt missbraucht zu haben, um anderen Vorteile zu verschaffen. Dafür hat er Gegenleistungen angenommen. Außerdem soll er Geld veruntreut haben. Es geht um insgesamt 80.000 Euro.

Mitangeklagt sind drei weitere Personen. Sie stehen wegen Bestechung oder Beihilfe zur Bestechung vor Gericht. Das Amtsgericht hat acht Verhandlungstage angesetzt. Ende März wird mit dem Urteil im Korruptionsprozess gegen den ehemaligen Mitarbeiter des Wupperverbands gerechnet. Der Wupperverband ist für die Gewässer im Bergischen zuständig.

(17.02.17)


Anzeige
Zur Startseite